Wie finde ich das perfekte Brautjungfernkleid?

Wie finde ich das perfekte Brautjungfernkleid?

 

Brautjungfernkleider sind meisten noch schwieriger zu kaufen als das eigene Brautkleid, einfach weil es mehreren Frauen gefallen muss und nicht nur einer. Natürlich muss man aufpassen, dass die Kleider nicht besser aussehen als das richtige Brautkleid. Sie sollen aber trotzdem schön aussehen. Es gibt sie in vielen verschiedenen Farben, Längen und Arten. Zusätzlich kann man auch Accessoires wie Ketten, Schals oder Jäckchen im Winter, Schleife oder auch Gürtel.

Lange oder kurze Kleider?

Brautjungfernkleider (2)

Diese Frage kommt oft beim Kaufen der Brautjungfernkleider auf. Früher hat man sich meistens für schöne, lange Kleider entschieden, doch heutzutage neigen viele dazu kurze Kleider zu wählen. Erstens ist es viel leichter in kurzen Brautjungfernkleidern zu laufen und zweitens kann man das Kleid dann auch mal zu anderen Events anziehen und muss es nicht direkt in den Schrank packen und für immer “Tschüss!” sagen. Traditionell lange kann man natürlich auch nehmen, wenn das einem besser passt. Es kommt auch auf den Geschmack drauf an. Am besten einmal die Brautjungfern fragen was die davon halten.

Welche Farbe nehme ich?

Es gibt so viele Farben und da soll man eine Entscheidung treffen? Wie soll das denn gehen, fragt ihr euch? Ganz einfach könnt ihr dieselbe Farbe von der Dekoration der Kirche und des Saales nehmen. So spiegeln sich die Farben überall wieder. Sonst kann man sich hier auch wieder den Rat der Brautjungfern holen, im Endeffekt sind die es ja, die das Kleid dann auch tragen werden. Trendfarbe 2018

Schuhe

Schuhe kann man klassisch in Weiß nehmen. Ob hohe oder flache, sollte man auch noch entscheiden. Hohe Schuhe sind zwar sehr schön und machen einen selbst groß und hübsch. Doch man sollte beachten, dass man als Brautjungfer den ganzen Tag mit der Braut sein wird, also auch den ganzen Tag auf den Beinen sein wird. Einfach ein paar Ballerinas einpacken.

Schöne Brautjungfernkleider findet ihr hier.


Bildquelle Pixabay

Kommentar verfassen